Willkommen auf der Website der Gemeinde Kanton Uri



Sprungnavigation

Von hier aus kφnnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Schulreise – ein unvergessliches Ereignis



Uri ist ein klassisches Schulreiseland. Die Möglichkeiten, in Tells Heimat eine erlebnisreiche Schulreise durchzuführen, sind fast grenzenlos. Es gibt viele Gründe, um Uri als Reiseziel für Schulreisen auszuwählen:
  • Uri ist mit der Bahn sehr gut und schnell erreichbar. Die Schnellzüge halten in Flüelen, Erstfeld und Göschenen. Ideal ist ebenfalls der «Tellbus», der am Morgen und Abend direkt von Luzern nach Altdorf und zurück verkehrt (45 min.).
  • In Uri können die unterschiedlichsten Verkehrsmittel ¬– Bahn, Seilbahn, Schiff, Bus und Postauto – auf kleinem Raum benutzt werden:.
  • Sehr abwechslungsreich ist auch das Angebot für sinnvolle Schulreisen – angefangen von Schiffsreisen auf einem Dampfer über den Besuch historischer Stätten (Rütli, Tellsplatte, Altdorf) bis zu erlebnisreichen Bergwanderungen.
  • Wie kaum ein anderer Kanton ist in Uri die Schweizer Geschichte bis heute lebhaft präsent. Auf Urner Gebiet liegt das Rütli – die Wiege der Eidgenossenschaft. Wilhelm Tell und seine Heldentat faszinieren noch heute Jung und Alt. Und auch der Gotthardpass spielt nicht nur in der Geschichte, sondern auch für die Wirtschaft und die Verkehrspolitik der Schweiz eine bedeutende Rolle.
  • Der Kanton Uri besitzt zahlreiche, kostenlos zu nutzende Spielplätze und Feuerstellen, wo sich jüngere und ältere Schulkinder vergnügen können. Weitere Informationen finden sich im aktuellen Urner Spielplatzführer.
Um Ihnen die Organisation Ihrer Schulreise zu erleichtern, haben wir für Sie einige Vorschläge ausgearbeitet. Wir freuen uns, wenn die Infoblätter Ihnen eine Hilfe sind, Ihre Schulreise in den Kanton Uri zu realisieren. Bei Fragen steht Ihnen gerne Uri Tourismus zur Seite. Weitere Kontaktadressen finden Sie auf den jeweiligen Vorschlägen.

 

Die einzelnen Schulreisen sind hier in einem PDF zum Download bereit gestellt



Schulreise 1: Bei Wilhelm Tell zu Hause (alle Stufen)
Die Geschichte Wilhelm Tells ist weltbekannt. Doch wer weiss schon, wo er gelebt hat. Wo er seinem Sohn Walter den Apfel vom Kopf schoss und wo er sich aus dem Schiff auf dem Urnersee mit einem Gewaltsprung gerettet hat. Wir besuchen Wilhelm Tell bei ihm zu Hause.

Schulreise 2: Die Bäume sind gebannt (alle Stufen)
Wilhelm Tell war von Beruf bekanntlich Jäger. Auf unserer Schulreise lernen wir nicht nur, wo Wilhelm Tell gelebt und gewirkt hat. Unser Weg führt durch einen Wald, der für Altdorf die wichtige Funktion des Schutzwalds hat. Schon Wilhelm Tell war dies bewusst und er hat nach Friedrich Schiller davon seinem Sohn auf dem Weg von Bürglen nach Altdorf erzählt (3. Aufzug, 3. Szene).

Schulreise 3: Urner Badeplausch (Mittel- und Oberstufe)
Zu Zeiten Wilhelm Tells kannte man das Badevergnügen noch nicht. So einfach aus Plausch ist kein vernünftiger Mensch ins Wasser gestiegen. Heute wissen wir, wie gesund und erfrischend das Schwimmen ist. Uri verfügt mit dem Urnersee über ein bei Badefans sehr beliebtes Gewässer. Über die Kantonsgrenzen hinaus bekannt ist auch das Hallenbad Moosbad zwischen Altdorf und Flüelen.

Schulreise 4: «Da ging ich jagen durch die Wilden Gründe» (Mittel- und Oberstufe)
Nach Friedrich Schiller liebte Wilhelm Tell das Jagen in den Bergen. Begleiten wir ihn doch für einmal – nicht auf der Jagd, aber immerhin auf einer eindrücklichen Urner Bergtour mit einem grossartigen Ausblick auf den Urnersee, das untere Reusstal und die Urner Alpen.

Schulreise 5: Seeabenteuer (Oberstufe)
Wen beeindruckt nicht immer wieder die Geschichte, wie Wilhelm Tell in Sisikon aus dem Boot Gesslers an Land gesprungen ist. Für einmal steigen auch wir in ein kleines Boot und rudern auf dem Urnersee – allerdings nur, wenn der See ruhig ist und nicht so stürmt wie zu Tells Zeiten.

Schulreise 6: Die Spuren Wilhelm Tells erfahren (Mittel- und Oberstufe)
Wilhelm Tell muss nach Friedrich Schiller viel unterwegs gewesen sein. Von Bürglen nach Altdorf, von Altdorf nach Sisikon und von hier nach Küssnacht. Auch wir unternehmen einen grösseren Ausfl ug in Uri – allerdings nicht zu Fuss, sondern locker auf dem Velo und erfahren so buchstäblich die Gegend Wilhelm Tells.

Schulreise 7: Wo alles begann (alle Stufen)
Auf dem Rütli sollen Anfang August 1291 Werner Stauffacher, Walter Fürst und Arnold von Melchtal zusammen mit anderen Landleuten aus den Urkantonen den Bund der Eidgenossenschaft geschworen haben. Die Waldlichtung oberhalb des Urnersees gilt als Gründungsstätte der Schweiz. Wir besuchen das Rütli zwar nicht, sehen es – wie andere für die Tellsgeschichte wichtige Stätte – aber auf unserer eindrücklichen Schiffsreise von Flüelen nach Brunnen.

Schulreise 8: Das längst Loch der Welt (Mittel- und Oberstufe)
Der Gotthard spielte bei der Gründung der Eidgenossenschaft eine wichtige Rolle. Nicht umsonst wurde der Bund von 1291 am Fusse dieses wichtigen Passübergangs geschlossen. Der Gotthard ist bis heute der zentrale Alpenübergang in der Schweiz. 2016 wird hier der mit Abstand längste Eisenbahntunnel der Welt in Betrieb genommen. Wie er gebaut und dereinst betrieben wird, sieht man im InfoCenter der AlpTransit in Erstfeld.