Willkommen auf der Website der Gemeinde Kanton Uri



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Radon

Zuständige Direktion: Gesundheits-, Sozial- und Umweltdirektion
Zuständiges Amt: Amt für Umweltschutz
Zuständige Abteilung: Abteilung Immissionsschutz
Verantwortlich: Cathomas, Norbert

Was ist Radon?
Radon ist ein Gas, das man nicht sieht und nicht fühlt. Beim natürlichen Zerfall von uranhaltigem Gestein wird radioaktives Radon frei.

Wie gelangt Radon in die Häuser?
Radon dringt aus dem Untergrund über Naturkeller, nicht einwandfrei abgedichtete Durchleitungen oder Haarrisse im Betonboden in die Häuser ein.

Radon kann Lungenkrebs auslösen
Eine hohe Radonbelastung in bewohnten Räumen kann zu Lungenkrebs führen. Sowohl bei Rauchern wie auch bei Nichtrauchern wird durch eine hohe Radonbelastung das Krebsrisiko verdoppelt. Bei Rauchern mit ihrer hohen Wahrscheinlichkeit, an Lungenkrebs zu erkranken, ist eine Verdoppelung dieser Wahrscheinlichkeit fatal.

Was kann man dagegen tun?
Man kann verhindern, dass das Radon in die Häuser gelangt. Man kann es auch wieder nach Aussen abgeben. Weiter kann man verhindern, dass Radon im Haus in jene Stockwerke aufsteigt, die bewohnt sind, zum Beispiel durch die Isolation von Türen.
Sämtliche Luftreiniger, Ionisatoren etc. können zwar die Staubteilchen reduzieren, führen aber nicht zu einer geringeren Radonbelastung in der Lunge.

Wieso sind Messungen notwendig?
Jedes Haus hat eine andere Radonbelastung als das Nachbarhaus. Deshalb sind Messungen notwendig. Eine Messung dauert 2 - 3 Monate, wird in der Regel im Winter durchgeführt und ist ganz einfach. Mehr Informationen zu Messungen finden Sie auf den Radon-Informationsblatt für den Kanton Uri.
Von Messungen unbebauter Parzellen raten wir ab. Kostengünstiger ist es, Messungen in Nachbargebäuden durchzuführen, um Hinweise auf den Baugrund zu erhalten.

Weitere Informationen zum Thema Radon finden Sie auf den Links unter Downloads.


Auftrag des Amts für Umweltschutz
  • Vollzugsstelle Radon im Kanton Uri
  • Messungen durchführen und auswerten
  • Informieren und beraten
Ein Bericht gibt einen Überblick über den Radon-Vollzug im Kanton Uri.

Weitere Auskünfte

  • Bundesamt für Gesundheit, 3003 Bern, Tel. 031 324 68 80

Dokumente Anleitung der Fa. Radtrak (pdf, 242.3 kB)
Anleitung zur Radon-Messung (pdf, 86.5 kB)
Häusertypen (pdf, 245.6 kB)
Radon Merkblatt für Architekten und Bauherren (pdf, 311.2 kB)
BAG: Radon-Information (pdf, 29.9 kB)
Radonsicheres Bauen (pdf, 63.7 kB)

zur Übersicht