Willkommen auf der Website der Gemeinde Kanton Uri



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Namensrecht

Zuständige Direktion: Justizdirektion
Zuständiges Amt: Amt für Justiz
Zuständige Abteilung: Abteilung Bürgerrecht und Zivilstand
Verantwortlich: Zurfluh, Josef

INFORMATION


Neues Namens- und Bürgerrecht


Die Namen der Ehepartner bleiben

Das neue Namens- und Bürgerrecht (Änderung ZGB) tritt am 1. Januar 2013 in Kraft.
Frau und Mann werden bei der Heirat rechtlich gleichgestellt.

Die vielleicht wichtigste Botschaft zuerst: Grundsätzlich ändert sich durch das neue Namens- und Bürgerrecht bei bestehenden Namen nichts. Wer etwas ändern will, muss von sich aus aktiv werden.
Die Eheschliessung wirkt sich grundsätzlich nicht mehr auf den Namen und das Bürgerrecht von Mann und Frau aus. Die Brautleute behalten bei der Eheschliessung je ihren bisherigen Namen und ihre Bürgerrechte. Sie haben auch die Möglichkeit, einen ihrer Ledignamen als gemeinsamen Familiennamen zu wählen.
Haben sich Mann und Frau bei der Heirat für den bisher geführten Namen entschieden, bestimmen sie spätestens bei der Geburt des ersten Kindes, welchen der beiden Ledignamen die Kinder tragen werden. Die Kinder erhalten das Bürgerrecht desjenigen Elternteils, der den Namen gibt. Wählten die Eltern einen gemeinsamen Familiennamen, tragen ihn auch die Kinder und erhalten das entsprechende Bürgerrecht.

Weitere Informationen finden Sie unten aufgeführt oder unter EJPD
zur Übersicht