Inhaltsbereich

Neue Öffnungszeiten der Urner Alpenpässe

14. Mai 2019

Die zum Teil ergiebigen Schneefälle der letzten Woche haben zu leichten Verzögerungen bei den geplanten Öffnungszeiten der Urner Alpenpässe geführt. «Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Pässe befahrbar zu machen», erklärt Stefan Bucheli, Abteilungsleiter Betrieb Kantonsstrassen.

Bereits offen ist der Oberalppass (2044 m ü. M.). Am Klausenpass (1948 m ü. M.) wird die Öffnung auf 24. Mai 2019 angestrebt. Am Furkapass (2431 m ü. M.) ist eine Teilöffnung bis Tiefenbach ebenfalls auf 24. Mai 2019 vorgesehen. Ganz offen dürfte der Furkapass nicht vor 7. Juni 2019 sein. Am Sustenpass (2224 m ü. M.) – dort befinden sich die mächtigsten Schneewände – dauert die Wintersperre voraussichtlich bis Mitte Juni, wobei die Öffnung des Teilstücks bis Sustenbrüggli auch auf 24. Mai 2019 vorgesehen ist.

Die Räumungsarbeiten am Gotthardpass (2108 m ü. M.) sind auch voll im Gang. Sie stehen unter der Leitung des Amts für Betrieb Nationalstrassen. Gemäss Daniel Kümpel, Amtsvorsteher Amt für Betrieb Nationalstrassen, ist es vorgesehen, den Gotthardpass vor Auffahrt (30. Mai 2019) für den Verkehr freizugeben.

Achtung: Alle Termine sind ohne Gewähr. Die Öffnungstermine können sich abhängig von der Witterung im Gebirge um bis zu zwei Wochen verschieben. Die Baudirektion empfiehlt, vor jeder Passfahrt den Strassenzustand abzuklären. Aktuelle Infos sind erhältlich unter www.ur.ch/strasseninfos.

Rückfragen von Medienschaffenden:

Gotthard:

Daniel Kümpel, Amtsvorsteher Amt für Betrieb Nationalstrassen, Telefon +41 41 874 5253

Übrige Pässe:

Stefan Bucheli, Abteilungsleiter Betrieb Kantonsstrassen, Telefon +41 41 875 2697