Inhaltsbereich

Häufung von Coronafällen im Alters- und Pflegeheim Rosenberg, Altdorf

15. November 2020

In den vergangenen zwei Tagen wurden rund 30 Bewohnerinnen und Bewohner des Alters- und Pflegeheims (APH) Rosenberg in Altdorf positiv auf das Coronavirus getestet. Über das Wochenende erhielten auch mehrere Angestellte, die sich aufgrund von Krankheitssymptomen testen liessen, positive Befunde. Durch den Kantonsarzt wurde angeordnet, dass sich in den nächsten Tagen alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeitenden des APH Rosenberg einem Coronatest unterziehen müssen. Die Heimleitung hat die Besuchs- und Ausgangsregelungen für das Alters- und Pflegeheim Rosenberg in Absprache mit dem Kantonsarzt stark eingeschränkt. So sind Besuche vorübergehend nur noch in eng definierten Ausnahmefällen möglich.

Der Sonderstab COVID-19 steht in engem Kontakt mit den Verantwortlichen des Alters- und Pflegeheims Rosenberg. Christian Arnold, Gesundheits-, Sozial- und Umweltdirektor, erklärt: «Wir arbeiten eng zusammen und können uns täglich überzeugen, dass die Verantwortlichen der Heime und Institutionen im Kanton Uri sowie des Kantonsspitals sehr professionell mit der anspruchsvollen Situation umgehen. Alle Institutionen sind stark gefordert, beispielsweise um die Ausfälle personalseitig zu überbrücken. Das Beispiel des APH Rosenberg zeigt einmal mehr, dass die Angestellten im Urner Gesundheitswesen bereit sind, den erforderlichen Zusatzeffort zu leisten. Ihnen allen gebührt Dank und Anerkennung».

Sonderstab COVID-19

Rückfragen von Medienschaffenden: Regierungsrat Christian Arnold, Telefon +41 79 487 23 69, E-Mail ch.arnold@ur.ch

Zugehörige Objekte