Inhaltsbereich

Ab dem 5. April 2021 fährt der Treno Gottardo neu direkt bis nach Locarno

3. April 2021

Das Zugangebot auf der Gotthard-Panoramastrecke erfährt eine weitere Aufwertung. Der Treno Gottardo der Schweizerischen Südostbahn AG (SOB) verkehrt ab Montag, 5. April 2021 nicht mehr nur bis Bellinzona, sondern bis nach Locarno. Ausserdem fällt eine Wartezeit in Airolo weg. Das Tessin bzw. Locarno ist damit wieder umsteigefrei ab allen Schnellzugshaltestationen im Kanton Uri erreichbar: Mit täglich 16 Zugsverbindungen ab Flüelen, Erstfeld und Göschenen gelangen Urnerinnen und Urner ohne Umsteigen über die Gotthard Panoramastrecke in die Leventina, nach Bellinzona oder neu bis Locarno. Die SOB setzen dazu ihre neuen Zugskompositionen (Traverso) ein. Der Zug ist ausgestattet mit Cateringzonen, einem attraktiven Familien- bzw. Kinderabteil und zwölf Veloplätzen. An Wochenenden verkehrt zudem bei schönem Wetter ein Velobus zwischen Arth-Goldau, Flüelen und Göschenen, welcher zu den Hauptreisezeiten zusätzliche Veloplätze schafft (https://unterwegs.sob.ch/de/stories/velotransport)

Der nächste Fahrplanschritt erfolgt am 13. Juni 2021, bei welchem der Bahnhof Altdorf wiedereröffnet werden kann. Dann kann auch im Kantonshauptort Altdorf ein- und ausgestiegen werden.

Zur Einführung der Direktverbindungen nach Locarno offeriert die SOB ein Spezialticket für 20 Franken (Hin- und Rückfahrt, Halbtax), welches bis Ende 2021 gültig ist (www.trenogottardo.ch/ciaoticino).

 

Volkswirtschaftsdirektion Uri

Rückfragen von Medienschaffenden:
Thomas Aschwanden,
Amt für Wirtschaft und öffentlichen Verkehr,
Telefon +41 41 875 2407,
E-Mail thomas.aschwanden@ur.ch

 

Treno Gottardo bei Wassen (Bildrechte SOB)
Treno Gottardo bei Wassen (Bildrechte SOB)

Auf Social Media teilen

Zugehörige Objekte