Inhaltsbereich

Erfolgreicher Start ins Urner Polysportlager

20. Juli 2021

Am Sonntagmittag, 18. Juli 2021, ging es auch dieses Jahr wieder für sportbegeisterte Urner Fünft- und Sechstklässler los: ins 47. kantonale Urner Polysportlager im Centro Sportivo Tenero. Bis am nächsten Samstag verbringt die hundertköpfige Lagergruppe eine sportliche Lagerwoche im Tessin.

Das Urner Polysportlager, das jährlich von der Abteilung Sport der Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Uri (BKD) organisiert und durchgeführt wird, ist am vergangenen Sonntagnachmittag, 18. Juli 2021, bei endlich wieder besserem Wetter gestartet. Aufgrund der Vorgaben des Centro Sportivo Tenero (CST) stehen dieses Jahr viel mehr Zelte und das ganze alte Lagerhaus zur Verfügung, damit die Corona-bedingten Abstände gut eingehalten werden können. So schlafen dieses Jahr nur acht Personen in einem Zelt, das in anderen Jahren für sechszehn bis achtzehn Personen Platz bot.

Sicherheitscheck und Eröffnungsfeier zum Start

Nachdem die Lagergruppe am Sonntagnachmittag mit dem Car in Tenero angekommen war, wurden die Zelte bezogen und das Centro Sportivo während eines Rundgangs erkundet. Anschliessend wurde mit dem Wasser-Sicherheitscheck die Schwimmfähigkeit der Teilnehmenden überprüft. Nach dem ersten Abendessen fand passend zu den bevorstehenden Olympischen Spielen eine Eröffnungsfeier statt. Dabei wurde das Olympische Feuer angezündet, und es wurden die Sportarten aus den entsprechenden Ländern vorgestellt. Anschliessend konnten sich die Kinder beim Spielen und bei verschiedenen Aktivitäten besser kennenlernen; denn nebst dem Sport ist auch das Zusammensein mit bereits bekannten oder neuen «Gschpändli» ein wichtiger Bestandteil des Lagerangebots.

Abwechslungsreiches Sportprogramm

Die Fünft- und Sechstklässlerinnen und -klässler konnten dieses Jahr im Vorfeld des Lagers zwischen Tennis, Klettern, Kanu, Beachvolleyball, Karate/Selbstverteidigung, Rad- und Rollsport sowie Schwimmsport wählen. In der gewählten Hauptsportart wird jeweils am Vormittag während zweieinhalb Stunden unter Anleitung von ausgebildeten und motivierten J+S-Leitern trainiert. Am Nachmittag haben die Kinder die Möglichkeit, die anderen Hauptsportarten sowie zusätzliche Sportarten wie etwa Trampolinspringen, Baseball, Streetracket oder weitere Teamsportarten auszuprobieren. Zusätzlich und passend zum Motto «Olympische Spiele» finden während der Woche verschiedene Spiele und Wettkämpfe statt.

Während der Freizeit locken zudem Aktivitäten wie Baden im Lago Maggiore, Balancieren auf der Slackline, Harassenklettern oder das Tischtennisturnier. Am Montag stand zum Abschluss des Tages noch das Urner Beachvolleyball-Turnier für alle auf dem Programm. Auch am Dienstag konnte das spannende und abwechslungsreiche Sport- und Rahmenprogramm bei besten Bedingungen wie geplant durchgeführt werden. Zur Abwechslung steht am Mittwoch eine Wanderung im Verzascatal auf dem Programm. Mit dem Harassenklettern und dem Lagerabend beziehungsweise der Abschlussfeier am Freitag werden weitere Highlights folgen.

Alle helfen mit

Damit alles gut funktioniert, braucht es neben den sportlichen Aktivitäten Respekt, gegenseitige Unterstützung und Anpacken. So übernimmt jede Sportgruppe verschiedene Aufgaben während der Woche. Die gegenseitige Rücksichtnahme ist während der ganzen Woche gefragt – vor allem auch nach Lichterlöschen in den Zelten, damit alle Kinder am nächsten Tag wieder gut erholt ins Tagesprogramm starten können.

Regierungsrat Beat Jörg, Bildungs- und Kulturdirektor des Kantons Uri und in dieser Funktion auch für den Sport zuständig, ist erfreut, dass das Lager trotz Corona stattfinden konnte, wenn auch in einer etwas modifizierten Form: «Dank des Efforts von allen Beteiligten können wir das Lager für unsere sportbegeisterten Kinder durchführen und die Erfolgsgeschichte des Urner Tenerolagers weiterschreiben.» Damit die vorgegebenen Massnahmen eingehalten werden können, braucht es zusätzliche Disziplin und Eigenverantwortung der Kinder und Leiterpersonen. Somit helfen alle mit, dass die Kinder und Jugendlichen auch das diesjährige Urner Polysportlager in guter und bleibender Erinnerung behalten.

Rückfragen von Medienschaffenden: Marie-Andrea Egli, Telefon +41 78 876 81 63, E-Mail marieandrea.egli@ur.ch

(Download der Bilder unter "Dokumente" untenstehend)

Karate
Karate
Tennis
Tennis
Beachvolleyball
Beachvolleyball
Kanu
Kanu

 

Rad- und Rollsport
Rad- und Rollsport

Zugehörige Objekte

Name
Foto Rad und Rollsport Download 0 Foto Rad und Rollsport
Foto Karate Download 1 Foto Karate
Foto Tennis Download 2 Foto Tennis
Foto Beachvolleyball Download 3 Foto Beachvolleyball
Foto Kanu Download 4 Foto Kanu