Inhaltsbereich

Weitgehende Maskentragpflicht an Schulen und Tagesstrukturangeboten – Testzeiten in Andermatt ausgedehnt

6. Januar 2022

Der Regierungsrat hat am Mittwoch, 5. Januar 2022, das Reglement zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus (Kantonales COVID-19-Reglement, RB 30.2217) angepasst und in Kraft gesetzt. Darin hat der Regierungsrat die bereits durch den Kantonsarzt und durch den Sonderstab beschlossenen Erleichterungen und Ausnahmen von der Kontaktquarantäne festgeschrieben. Diese gelten im Kanton Uri seit Montag. Die Quarantäne wird damit wie in den meisten Kantonen von zehn auf sieben Tage verkürzt und neu gezielt auf Kontaktpersonen mit dem höchsten Infektionsrisiko angewendet.

Zudem hat der Regierungsrat eine weitgehende Maskentragpflicht für alle Personen in Schulen und Tagesstrukturangeboten beschlossen. Von der Maskentragpflicht ausgenommen sind Kinder bis und mit sechster Primarstufe sowie Personen, die nachweisen können, dass sie aus besonderen Gründen, insbesondere aus medizinischen, keine Gesichtsmaske tragen können (dabei sind andere, geeignete Massnahmen zum Schutz vor Ansteckung zu treffen). Ebenso kann in Unterrichts- und Betreuungssituationen, in denen das Tragen einer Gesichtsmaske den Unterricht oder die Betreuung wesentlich erschwert wird auf die Masken verzichtet werden. Dies gilt, wenn der Mindestabstand gegenüber den Schülerinnen und Schülern oder anderen Erwachsenen eingehalten wird oder wenn der Schutz durch andere Massnahmen gewährleistet wird.

Auf eine Maskentragepflicht für Schülerinnen und Schüler in der Primarschule wird somit vorderhand verzichtet. Die Schulen müssen aber weiterhin die Lageentwicklung vor Ort genau verfolgen und in Absprache mit dem kantonsärztlichen Dienst die Massnahmen lokal und temporär begrenzt verschärfen, namentlich mit Maskentragepflicht oder Fernunterricht, wenn dies angezeigt ist.

Längere Testzeiten in Andermatt

Infolge ungleich grosser Nachfrage nach Tests in den Testzentren in Andermatt und Altdorf wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Synlab entschieden, ab Freitag, 7. Januar 2022, die Öffnungszeiten im Testzentrum im Schultheissenhaus in Andermatt (Kirchgasse 13, Erdgeschoss, Süd) auszudehnen. Im Gegenzug werden die Öffnungszeiten im Testcenter in Altdorf gekürzt. In Altdorf wird von Montag bis Samstag neu von 11.00 bis 12.30 Uhr getestet. In Andermatt erfolgen die Tests von 14.00 bis 18.00 Uhr. Die genauen Öffnungszeiten der beiden Testcenter sind im Internet unter www.ur.ch/testen publiziert. Die Testzentren von Synlab stehen grundsätzlich allen asymptomatischen Personen für Tests offen. Personen, die Corona-Symptome aufweisen, müssen für ihren Test zur Arztpraxis in Andermatt, zu ihrem Hausarzt oder sie können einen Termin im Kantonsspital in Altdorf vereinbaren.

Boosterimpfung in Uri

Allen Personen ab 16 Jahren, deren Genesung oder die zweite Impfdosis länger als vier Monate zurückliegt, wird die Boosterimpfung empfohlen. Im Impfzentrum im Kantonsspital Uri müssen sie sich online unter www.ur.ch/impfen oder telefonisch unter 041 875 50 70 anmelden, um einen Impftermin zu erhalten. Zusätzlich wird die Auffrischimpfung in der Apotheke in Altdorf und in einzelnen Urner Hausarztpraxen angeboten. Bitte nehmen Sie dazu direkt mit der Apotheke oder mit der Hausarztpraxis Kontakt auf.

Dieser Newsletter kann unter https://www.ur.ch/newsletterlink abonniert werden.

Sonderstab Covid-19

Auskünfte an Medienschaffende: Medienstelle Sonderstab COVID-19; Telefon: +41 79 237 1227; E-Mail: medien.corona@ur.ch

Auf Social Media teilen

Zugehörige Objekte