Inhaltsbereich

Coronavirus: Erster Todesfall im Kanton Uri

2. April 2020

Im Kanton Uri ist erstmals eine Person an den Folgen des Coronavirus gestorben. Es handelt sich um eine 75-jährige Frau, die im Kantonsspital Uri hospitalisiert war. Sie hatte keine relevanten Vorerkrankungen und verstarb am 1. April 2020. Auf Wunsch der Patientin wurde auf lebenserhaltende Massnahmen verzichtet.

Der Regierungsrat des Kantons Uri entbietet den Angehörigen und allen der Verstorbenen Nahestehenden sein Beileid. Er setzt alles daran, die Verbreitung des Coronavirus zu bekämpfen. Landammann Roger Nager appelliert an die Urner Bevölkerung, dabei mitzuhelfen: «Halten Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln des Bundesamts für Gesundheit ein. Bleiben Sie wenn immer möglich zu Hause. Das gilt insbesondere für Personen, die älter als 65 Jahre sind, und für Menschen, die einer Risikogruppe angehören.»

Regierungsrat des Kantons Uri

Rückfragen von Medienschaffenden:
Landammann Roger Nager, Telefon +41 41 875 2600, E-Mail roger.nager@ur.ch

Zugehörige Objekte