Inhaltsbereich

Coronavirus: Bilaterales Gesprächsangebot statt Podiumsteilnahme

23. November 2020

Der Regierungsrat und die Vertreterinnen und Vertreter des Sonderstabs COVID-19 verzichten auf die Teilnahme an einem Podium vom Samstag, 28. November 2020. Ein «Aktionsbündnis Urkantone für eine vernünftige Corona-Politik» hatte eine entsprechende Delegation auf die Teilnehmerliste einer Podiumsdiskussion gesetzt.

Der Regierungsrat hatte die Teilnahme eines Mitglieds zugesagt, sofern die Veranstalter ein coronakonformes Schutzkonzept vorlegen und dieses am Anlass auch einhalten würden. Zudem ging der Regierungsrat von einem ausgewogenen Themenkatalog aus, der an der Veranstaltung diskutiert werden sollte. Weder das eingereichte Schutzkonzept noch die zu diskutierenden Themen erfüllen diese Kriterien. Angesichts der einseitigen Themensetzung kann nicht von einem ausgewogenen Anlass ausgegangen werden, bei dem die Standpunkte aller Teilnehmenden gleichberechtigt zum Zug kommen. Deshalb sehen der Regierungsrat und die eingeladenen Mitglieder des Sonderstabs COVID-19 von einer Teilnahme am Anlass ab und lassen sich dafür entschuldigen.

Der Regierungsrat ist gerne bereit zum Dialog. Sofern der Austausch im Rahmen von klar definierten Regeln erfolgt und beide Seiten ihre Standpunkte gleichberechtigt darlegen können, ist dieser sehr erwünscht. In diesem Sinn bietet die Regierung einer Vertretung der Veranstalter an, sich mit einer Delegation des Regierungsrats und Vertretern des Sonderstabs COVID-19 zu treffen und entsprechende Fragen zu diskutieren.

Rückfragen von Medienschaffenden: Regierungsrat Christian Arnold, Telefon +41 41 875 2159, E-Mail ch.arnold@ur.ch

Zugehörige Objekte