Inhaltsbereich

Jetzt ist Solidarität gefragt

18. Dezember 2020

Heute hat der Bundesrat beschlossen, die nationalen Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus noch einmal zu verstärken. Er will damit die Zahl der Kontakte stark reduzieren. Ab Dienstag, 22. Dezember 2020, sind Restaurants sowie Freizeit-, Sport- und Kultureinrichtungen geschlossen. Der Bundesrat macht zudem Vorgaben für den Weiterbetrieb der Skigebiete. Die epidemiologische Lage muss den Betrieb erlauben und in den Spitälern, beim Contact Tracing sowie beim Testen müssen ausreichende Kapazitäten sichergestellt sein. Auch müssen strenge Schutzkonzepte vorliegen und deren Umsetzung sichergestellt werden. Für die Bewilligung des Skibetriebs ab dem 22. Dezember 2020 bleiben jedoch weiterhin die Kantone zuständig. Der Kanton Uri wird am Wochenende über den Weiterbetrieb der Skigebiete und allfällige weitere Massnahmen entscheiden.

Der Regierungsrat unterstützt die Bestrebungen des Bundesrats zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Es muss das Ziel sein, das Gesundheitssystem und das stark belastete Personal im Gesundheitswesen zu entlasten. Die medizinische Versorgung der Bevölkerung muss sichergestellt sein. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen bedeutende Einschränkungen akzeptiert und solidarisch mitgetragen werden.

Rückfragen von Medienschaffenden: Landammann Urban Camenzind, Telefon +41 41 875 2100, E-Mail Urban.Camenzind@ur.ch

Zugehörige Objekte