Inhaltsbereich

Kanton Uri: Starker Schneefall führt zu Verkehrsbehinderungen

13. Januar 2021

Medienmitteilung Nr. 2 / 2021

Am Dienstagabend, 12. Januar 2021, kam es im ganzen Kantonsgebiet zu starken Schneefällen. Bei der Kantonspolizei Uri gingen deshalb viele Meldungen zu Verkehrsüberlastungen und steckengebliebenen Fahrzeugen ein.

Infolge des starken Schneefalls sowie den Schneeräumungsarbeiten musste der Schwerverkehr auf der Autobahn A2 in Erstfeld ab 17.45 Uhr bis in die frühen Morgenstunden angehalten werden. Folge dessen befanden sich über Nacht rund 290 Schwerfahrzeuge auf dem Platz des Schwerverkehrszentrums in Erstfeld.

Weiter musste der Gotthard-Strassentunnel infolge einer Störmeldung kurzzeitig gesperrt werden was dazu führte, dass der Verkehr auf der schneebedeckten A2 vor dem Tunnel angehalten werden musste. Nach der Aufhebung der Sperrung konnten diverse Fahrzeuglenkende nur mit Unterstützung von Polizei und Abschleppunternehmen ihre Fahrt fortsetzen.

In Erstfeld kollidierte ein Urner Personenwagen kurz nach 20.00 Uhr mit einer Verkehrsinsel. Verletzt wurde niemand. Die beim Fahrzeuglenker durchgeführte Atemalkoholmessung verlief mit 0.92 mg/l positiv. Ihm wurde der Führerausweis vor Ort abgenommen und er hat sich vor der Staatsanwaltschaft Uri zu verantworten.

Zurzeit, Mittwoch, 13. Januar 2021, 09.30 Uhr, hat sich die Lage normalisiert und der Verkehr kann grösstenteils ohne Probleme zirkulieren.

 

Hinweis an die Strassenbenützer

Im Verlauf des heutigen Tages ist erneut mit Schneefällen zu rechnen. Beachten Sie folgende Tipps, wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind:

  • Rechnen Sie genügend Zeit für Ihre Fahrt ein.
  • Ihre Winterreifen sollten mindestens 4 mm Profiltiefe haben. Überprüfen Sie vor der Abfahrt Reifen, Scheibenwaschflüssigkeit und Wischerblätter.
  • Entfernen Sie Schnee und Eis vom gesamten Fahrzeug.
  • Nehmen Sie eine Notfall-Winterausrüstung mit.
  • Fahren Sie langsam und vermeiden Sie plötzliche Lenkbewegungen
  • Halten Sie einen grossen Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden ein

 

Die Kantonspolizei Uri wünscht eine sichere und unfallfreie Fahrt.