Inhaltsbereich

Kanton Uri: Bilanz des Polizeieinsatzes vom 10. April 2021

10. April 2021

Medienmitteilung Nr. 60 / 2021

Am Samstagnachmittag, 10. April 2021, kam es nach vorangegangenen Aufrufen in Sozialen Medien zu einem grösseren Menschenaufkommen im Raum Altdorf. Die Kantonspolizei Uri hatte im Vorfeld Kenntnis davon, dass unter anderem zu einem «Spaziergang» gegen die Corona-Massnahmen in Altdorf und Schattdorf aufgerufen wurde, dies nachdem eine Kundgebung verboten wurde.

Die Polizei war an verschiedenen Orten präsent und führte Personenkontrollen durch. Weiter ging man auf Personen zu, die sich in grösseren Menschenansammlungen aufhielten und wies diese zu einem regelkonformen Verhalten an. Dort wo dies nicht gelang, kam es zur Aussprechung von Wegweisungs- und Fernhaltemassnahmen.

Kurz nach 14.00 Uhr formierte sich im Bereich der Grenzgasse in Altdorf ein Umzug mit mehreren hundert Personen, der bis zum Telldenkmal führte. Innert kürzester Zeit bildete sich dort eine grosse Menschenansammlung. Mit Lautsprecherdurchsagen wurden diese rund 500 Personen, die mehrheitlich ohne Gesichtsmaske unterwegs waren, aufgefordert die Menschenansammlung aufzulösen. Aus Verhältnismässigkeitsgründen duldete die Polizei diese Ansammlung. Schliesslich begab sich ein Teil davon auf einen Bauernhof an der Grenzgasse in Altdorf. Die Polizei konnte die Ansammlung kurz nach 19.15 Uhr beenden.

Die Polizei eröffnete rund 180 Personen Wegweisungen und Fernhaltemassnahmen. Wegen des Nichteinhaltens der Wegweisung resp. Fernhaltemassnahme kam es zu zwei Verzeigungen.

Während des Polizeieinsatzes gab es kleinere Scharmützel. Im Zusammenhang mit dem Umzug musste durch die Einsatzkräfte ein Warnschuss mit Gummischrot abgegeben werden. Auf dem Rathausplatz wurde zum Eigenschutz der Polizisten kurzzeitig Reizstoff eingesetzt. Zwei Personen begaben sich daraufhin selbständig zur Kontrolle ins Kantonsspital Uri, welches sie zwischenzeitlich wieder verlassen konnten.

Es kam zu keinen Festnahmen. Gemäss dem bisherigen Kenntnisstand entstand kein Sachschaden.

Aufgrund des Polizeieinsatzes musste der Verkehr im und zum Dorfkern in Altdorf lokal umgeleitet werden. Es kam während des ganzen Tages zu Verkehrsbehinderungen zwischen Flüelen und Altdorf.

Die Kantonspolizei Uri wurde durch Einsatzkräfte aus dem Zentralschweizer Polizeikonkordat sowie durch die Transportpolizei der SBB unterstützt. Zudem stand der Rettungsdienst aus Zentralschweizer Kantonen im Einsatz.

Auf Social Media teilen