Inhaltsbereich

Projekt Lehrplan 21

Der Lehrplan 21 wurde durch die Deutschschweizer Erziehungsdirektorenkonferenz im Oktober 2014 zur Umsetzung in den Kantonen freigegeben. Das Einführungskonzept für den Kanton Uri wurde im Juni 2014 durch den Erziehungsrat beschlossen. Dieses sieht vor, den Lehrplan praxisbezogen an den einzelnen Schulen einzuführen.

An seiner Sitzung vom 16. Dezember 2015 hat der Erziehungsrat beschlossen, dass der Lehrplan 21 im Kanton Uri auf das Schuljahr 2017/2018 in Kraft gesetzt wird. Eine Ausnahme bildet der Modullehrplan Medien und Informatik, welcher auf das Schuljahr 2019/20120 in Kraft gesetzt wird.

Der offizielle Start der Einführung des Lehrplan 21 fand im Rahmen einer Kickoff-Veranstaltung am 20. April 2016 statt. Momentan besuchen sämtliche Lehrpersonen des Kantons Uri einen fach- und stufenspezifischen Grundkurs.
Logo Lehrplan 21 für Uri
Name Beschreibung
Lehrplan 21
Link zur offiziellen Website des Lehrplans 21
Medienkonzept
Das Medienkonzept Uri beinhaltet Verbindlichkeiten und Empfehlungen zur (digitalen) Mediennutzung in den Urner Schulen und fordert ausgehend von pädagogischen Ansprüchen eine Auseinandersetzung mit Infrastruktur und Support/Beratung ein.
Die gewonnenen Erkenntnisse und Ergebnisse führen zu einem gewinnbringenden, nachhaltigen Weiterbildungskonzept.
Urner Kurzfilm LP21
Der Urner Kurzfilm Lehrplan 21 hat die Bildungs- und Kulturdirektion in Zusammenarbeit mit der Altdorfer Grafikerin und Illustratorin Charlotte Germann, mit dem Altdorfer Lehrer Beat Zopp, mit dem Urner Schauspieler Walter Sigi Arnold (als Sprecher) sowie mit dem Journalisten Florian Arnold (Aufnahmeleitung) produziert. Der neunminütige Film informiert kurz und knapp, aber sehr anschaulich über die wichtigsten Aspekte des Lehrplans 21.