Inhaltsbereich

Natur im Siedlungsraum

Die bebaute Fläche hat in den letzten Jahrzehnten in der Schweiz, aber auch im Kanton Uri, stark zugenommen, wodurch landwirtschaftlich nutzbarer Boden verloren ging und naturnahe Lebensräume zerstört oder fragmentiert wurden, was sich negativ auf die Artenvielfallt ausgewirkt hat. Gerade der Siedlungsraum ist aber auch Lebensraum für eine Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten. Zuweilen finden hier bestimmte Arten einen Ersatz für Lebensräume, welche sonst aus der Landschaft verschwunden sind. Mit gezielten Massnahmen in Städten, Dörfern und Agglomerationen kann ein wesentlicher Teil unserer Flora und Fauna erhalten und gefördert werden.

Zur Stärkung der Natur im Siedlungsraum können alle einen Beitrag leisten. Ob mit eigenen kleinen Projekten auf dem Balkon, einem naturnahen Garten oder durch die Sensibilisierung von Nachbarn und Bekannten. Die für die Siedlungsökologie im Kanton Uri zuständige kantonale Fachstelle lanciert deshalb einen Wettbewerb für mehr Natur im Siedlungsraum. Mitmachen können dabei alle Bewohnerinnen und Bewohner des Siedlungsgebietes im Kanton Uri.

Hier gelangen Sie zum Bewerbungsbogen.

 

Wettbewerb

Kategorien
Entscheiden Sie selbst, mit welcher Kategorie Sie am Wettbewerb teilnehmen wollen:

  • Kategorie 1: Garten
  • Kategorie 2: Balkon, Fassade inkl. Dach
  • Kategorie 3: Quartiere und öffentliche Räume: Schulareale, Strassen, Plätze, Gewerbeflächen, Siedlungsgewässer, etc.

Bewertungskriterien
Die Förderung der Artenvielfalt funktioniert nur, wenn möglichst vielfältige Angebote für Pflanzen und Tiere auf kleinem Raum geschaffen werden. Daher ist auf dem Bewerbungsbogen eine minimale Anzahl an Einzelmassnahmen nachzuweisen. Jede dieser Einzelmassnahmen wird nach ihrer Qualität und Bedeutung für die Artenvielfalt bepunktet. Einzigartiges erhält einen Originalitätsbonus. Wer eine hohe Punktezahl erreicht, kommt in die engere Auswahl. Ein Augenschein vor Ort durch die Jury entscheidet letztlich über den Gewinner oder die Gewinnerin. 

Jury und Bildrechte
Die Jury besteht aus einem von der Abteilung Natur und Landschaft bestellten Fachgremium. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Die Teilnehmenden übertragen mit dem Einreichen von Bildern das Bildrecht an die Abteilung Natur und Landschaft zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung.

Preise

  • 1. Preis: Stylischer Liegestuhl aus unbehandeltem Buchenholz
  • 2.&3. Preis: Ein begleiteter Tagesausflug zu Biodiversitäts-Schätzen
  • Alle Wettbewerbsteilnehmenden, die in die engere Auswahl gekommen sind, erhalten einen wunderbaren Bildband zur Artenvielfalt der Schweiz.

Teilnahmebedingungen
Mitmachen könne alle: Einzelpersonen, Firmen, Vereine oder Institutionen, die die Artenvielfalt im Siedlungsraum des Kantons Uri aktiv fördern. Die Bewerbung erfolgt schriftlich mit dem offiziellen Bewerbungsbogen an:

Amt für Raumentwicklung
Rathausplatz 5
6460 Altdorf

Einsendeschluss: 30. Juni 2021

 

 

 

 

Käfer

Zugehörige Objekte