Inhaltsbereich

Einbruch nicht bei mir

Durchwühltes Zimmer
"Warum gerade bei mir?"

Einbrecher schlagen dort zu, wo sie sich unbeobachtet fühlen. Sie scheuen die Konfrontation mit Hausbewohnern oder deren Nachbarn. Dunkle Zufahrten und unbeleuchtete Häuser bzw. Wohnungen sind es, was dubiose Gestalten suchen. Dazu wirken schlecht gesicherte oder gar offen gelassene Fenster und Türen geradezu einladend für Langfinger.

Mit einfachen Massnahmen, können Sie die Wahrscheinlichkeit eines Einbruchs bei Ihnen zu Hause deutlich senken. Zeitschaltuhren an Lampen sind geeignete Mittel, um Anwesenheit vorzutäuschen. Vergessen Sie dabei nicht, mit Vorhängen oder Läden den Einbrechern die Sicht in Ihre eigenen vier Wände zu nehmen. Für die Aussenbeleuchtung eignen sich Bewegungsmelder. An leicht zugänglichen Fenstern und Türen empfehlen wir Ihnen, eine zusätzliche Sicherung anzubringen (z.B. abschliessbare Fenstergriffe).

Benachrichtigen Sie via Telefon 117 sofort die Polizei, wenn

  • sich verdächtige Personen in Ihrem Haus oder Ihrem Quartier aufhalten,
  • Fahrzeuge auffällig langsam durch Ihr Quartier fahren oder auffällig parkiert sind,
  • unübliche Geräusche in Ihrem Haus oder aus der Nachbarschaft hörbar sind.
Greifen Sie dabei niemals selbst ein. Merken Sie sich stattdessen die Signalemente von verdächtigen Personen sowie Marke, Farbe und die Kontrollschildnummer von Fahrzeugen.

Einbrüche lassen sich mit baulichen Massnahmen zwar nicht in jedem Fall verhindern, doch je schwerer es für die Täterschaft ist in ein Haus einzudringen, desto kleiner ist die Wahrscheinlichkeit eines Eindringens. Diese Schutzmassnahmen müssen keine grossen Kostenforlgen nach sich ziehen, oftmals sind sie mit geringem Aufwand realisierbar.

Die Kantonspolizei Uri führt kostenlose Sicherheitsberatungen am Objekt durch.

Auf der Webseite der Schweizerischen Kriminalprävention finden Sie zusätzliche wertvolle Verhaltenstipps und Informationsbroschüren zu unterschiedlichen Themen.

Informationen

Datum
1. Januar 2001

Dokumente

Name
Einbruch_nicht_bei_mir_.pdf (PDF, 1.14 MB) Download 0 Einbruch_nicht_bei_mir_.pdf