Inhaltsbereich

Veranlagung und Bezug Wehrpflichtersatz

Rechtsgrundlagen Schweizer Bürger, die Ihre Wehrpflicht nicht oder nur teilweise durch persönliche Dienstleistung (Militär- oder Zivildienst) erfüllen, haben einen Ersatz in Geld zu leisten (Bundesverfassung Art. 59, SR 101).

Nach Artikel 26 Absatz 2 des Bundesgesetzes über die Wehrpflichtersatzabgabe (WPEG) wird die Ersatzabgabe nach den Grundlagen der direkten Bundessteuer (dBSt) veranlagt. Die Ersatzabgabe der übrigen Ersatzpflichtigen wird auf der Grundlage der kantonalen Steuern veranlagt. Lässt sich die Ersatzabgabe nicht nach den vorgenannten Grundlagen festsetzen, so wird sie aufgrund einer besonderen Ersatzabgabe-Erklärung veranlagt.

Ab Ersatzjahr 2010 beträgt die Abgabe 3 % des steuerbaren Einkommens, mindestens jedoch Fr. 400.- (WPEG SR661 Artikel 13).
mehr........

Fragen und Antworten