Inhaltsbereich

SVZ Standort

Der Bund hat 2005 entschieden, das erste Maxi-SVZ der Schweiz in Erstfeld im Areal Ripshausen zu errichten. Dafür sprechen mehrere Gründe. Ein gewichtiger Vorteil liegt darin, dass hier der von der Nationalstrasse A2 und von der Axenstrasse A4 kommende Schwerverkehr erfasst werden kann. Das Gebiet liegt verkehrs- und erschliessungstechnisch ideal, direkt am bestehenden Autobahnanschluss. Seine Lage ermöglicht bei Bedarf eine Kontrolle des Schwerverkehrs auf der Autobahn und der Kantonsstrasse aus allen Fahrtrichtungen (keine Umfahrungsmöglichkeiten). Ausserdem bietet der Standort Erstfeld eine sehr gute ökonomische und ökologische Ausgangslage.

Der Kanton Uri nimmt die Standortgemeinde und die Anwohner im Gebiet Ripshausen als wichtige Partner wahr. Dies bewährte sich insbesondere in der Phase des Landerwerbs, wo individuell passende Lösungen ausgehandelt werden konnten.