Inhaltsbereich

Regionale Alternative Mobilitätsangebote

Wie organisieren wir den lokalen Verkehr?

Der regionale Verkehr ist durch die nationalen und kantonalen Verkehrsträger zumeist gut abgedeckt. Die Erschliessung der Gemeinden erfolgt über die regionalen Verkehrsverbindungen. Die Verkehrsangebote richten sich dabei nach Nachfragepotenzial und Grösse der Gemeinde. In dünn besiedelten (Rand-)Regionen stellt sich die Frage, wie dieser evt. ergänzt werden kann um den konkreten Bedürfnissen der lokalen Bevölkerung zu entsprechen.
Anregungen dazu können etwa die Beispiele des Schächä-Express der Gemeinde Unterschächen, eine Whatsapp-Gruppe für Mitfahrgelegenheiten im Isenthal, die beiden Busse Dorfbus und Gemsstock-Express in Andermatt und Hospental sein oder das Projekt «Rufbus Ursern», der die Gemeinden im Urserntal am Abend bedient / bedienen soll.
Zudem informiert das Schreiben «Sanfte Mobilität im Alpenraum» über mögliche Mobilitätsalternativen in alpinen Gebieten aus einer akademischen Sicht.

Zugehörige Objekte

Name
Sanfte_Mobilitat_im_Alpenraum.pdf Download 0 Sanfte_Mobilitat_im_Alpenraum.pdf
Name Beschreibung
Hochschule Luzern
Projektpartner im Projekt Modellvorhaben Wohnraumförderung im Kanton Uri