Inhaltsbereich

Stellenmeldepflicht

Im Februar 2014 hat das Schweizer Stimmvolk die Initiative «Gegen Masseneinwanderung» angenommen. Das Parlament hat darauf eine Stellenmeldepflicht in Berufsarten mit hoher Arbeitslosigkeit beschlossen. Damit soll das Potenzial der inländischen Arbeitskräfte besser genutzt werden.

 

Was ist neu?

  • Ab dem 1. Juli 2018 sind die Arbeitgeber dazu verpflichtet, den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) Stellen in Berufsarten mit schweizerisch mindestens 8 Prozent Arbeitslosigkeit zu melden, bevor sie ausgeschrieben werden.
  • Auf den 1. Januar 2020 wird dieser Schwellenwert auf 5 Prozent gesenkt.
  • Auch betroffene Stellen, die durch private Arbeitsvermittler, Headhunter oder Personalverleihunternehmungen vermittelt werden, sind den RAV zu melden.

 

 

Informieren Sie sich:

 

 

 

 

Melden Sie dem RAV frühzeitig Ihre freien Stellen.

 

  • Die Meldung kann einfach und schnell online über das Portal arbeit.swiss abgewickelt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und beantworten gerne allfällige Fragen.