Inhaltsbereich

Kantonspolizei: Ruhezeit und Lenkzeit massiv missachtet

6. Juli 2001
Am Freitagmorgen, 06. Juli, kontrollierte die Kantonspolizei Uri auf der Wiegestation in Erstfeld einen holländischen Tiertransporter und dessen Doppelbesatzung. Anhand des Fahrtschreibers wurde festgestellt, dass die Chauffeure während 41 Stunden unterwegs waren. Davon verbrachten sie 35 Stunden am Steuer und legten total 2`600 Kilometer zurück. Das Gesetz bestimmt, dass bei Mehrfachbesatzung jeder Chauffeur innerhalb jeden Zeitraums von 30 Stunden eine tägliche Ruhezeit von mindestens 8 zusammenhängenden Stunden einhalten muss (hier waren es bloss 1 Stunde 45 Minuten), und dass innerhalb von 30 Stunden die Lenkzeit maximal 20 Stunden betragen darf (hier betrug sie 24 ½ Stun-den). Die beiden Chauffeure werden so lange zurückbehalten, bis sie die gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit erreicht haben. Jeder hat eine Kaution von 1`500 Franken zu bezahlen und wird bei der zuständigen Strafbehörde zur Anzeige gebracht.

Auf Social Media teilen