Inhaltsbereich

Unterschächen: Felsabbruch bei der Ruosalp – mehrere Personen verschüttet

10. Oktober 2017
Am Dienstagnachmittag, 10. Oktober 2017, kurz vor 15.00 Uhr, ereignete sich im Gebiet Ruosalp ein Felsabbruch beim Felsenweg zwischen der Ruosalp und Alplen. Dabei wurden drei Personen, die mit dem Ausbau eines Alpweges beschäftigt waren, verschüttet.

Eine Person konnte sich selbst befreien und wurde durch die Rega ins Kantonsspital Uri überfolgen. Die anderen zwei Personen werden vermisst. Da der Fels weiterhin instabil ist, wird die Situation vor Ort durch zwei Geologen beurteilt.

Das Gebiet ist schwer erreichbar. Sämtliche Einsatzkräfte mussten mit Helikoptern an den Einsatzort geflogen werden.

Im Einsatz stehen die Rega, die Swiss Helicopter, die Abteilung Naturgefahren des Amts für Forst und Jagd, die Stützpunktfeuerwehr Altdorf, die Feuerwehr Unterschächen sowie die Kantonspolizei Uri.
Name
MM_173-2017_Felsabbruch_bei_der_Ruosalp__mehrere_Personen_verschuttet_.pdf Download 0 MM_173-2017_Felsabbruch_bei_der_Ruosalp__mehrere_Personen_verschuttet_.pdf