Inhaltsbereich

Zusammenarbeit im Umweltbereich

Umweltschutz kennt häufig keine Gemeinde-, Kantons- oder Staatsgrenzen. Deshalb betreiben auch die sechs Zentralschweizer Kantone ein gemeinsames Luftmessnetz. Auch Gewässerschutzmassnahmen bei Seen mit mehreren Anrainerkantonen oder bei Flüssen, welche durch verschiedene Gemeinden, Kantone und Staaten hin durchfliessen, sind zwischen den verschiedenen Gemeinwesen abzustimmen. Die Zusammenarbeit ist aber auch zwischen verschiedenen Fachbereichen notwendig, z. B. bei der Abstimmung zwischen der Landwirtschafts-, Verkehrs-, Raumplanungs- und Umweltpolitik.
Seit Langem gibt es daher schon vielfältige Zusammenarbeitsformen und interkantonale Organisationen im Umweltbereich.