Inhaltsbereich

Berufliche Grundbildung

Hier finden Sie alle Informationen zur Beruflichen Grundbildung.

Administrative Sachbearbeitung; Lehrvertragsgenehmigung

Prüfung und Genehmigung der Lehrverträge Der Lehrvertrag ist mit dem vom Kanton zur Verfügung gestellten Vertragsformular abzuschliessen und in der Regel bis Ende Mai, spätestens jedoch vor Beginn …

Prüfung und Genehmigung der Lehrverträge

Der Lehrvertrag ist mit dem vom Kanton zur Verfügung gestellten Vertragsformular abzuschliessen und in der Regel bis Ende Mai, spätestens jedoch vor Beginn des Schuljahrs an das Kantonale Amt für Berufsbildung Uri einzureichen. Die berufliche Grundbildung beginnt frühestens am 1. Juli respektive spätestens bei Beginn des Schuljahrs an der zu besuchenden Berufsfachschule. Über Ausnahmen entscheidet das Amt für Berufsbildung auf Antrag der Vertragsparteien und nach Anhörung der zugewiesenen Berufsfachschule.

Das Amt für Berufsbildung genehmigt den Lehrvertrag, wenn die bundesrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Lehrbetriebe dürfen Lehrverträge nur abschliessen, wenn sie über eine Bildungsbewilligung im entsprechenden Beruf verfügen. Das Amt für Berufsbildung erteilt die Bildungsbewilligung auf Gesuch hin, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Aufsicht über die drei Lernorte

Lehrbetrieb, Berufsfachschule und überbetriebliches Kurszentrum sind die drei Lernorte der beruflichen Grundbildung. Das Amt für Berufsbildung hat die Aufsicht über diese drei Lernorte.
Lehrbetrieb, Berufsfachschule und überbetriebliches Kurszentrum sind die drei Lernorte der beruflichen Grundbildung. Das Amt für Berufsbildung hat die Aufsicht über diese drei Lernorte.

Ausbildungsberatung/Beratung der drei Lernorte

Unsere Dienstleistungen sind: - die Beratung der Lehrbetriebe, der Lernenden, Eltern und Vertretungen der drei Lernorte (Lehrbetrieb, Berufsfachschule, überbetriebliches Kurszentrum) während der beru…
Unsere Dienstleistungen sind:
  • die Beratung der Lehrbetriebe, der Lernenden, Eltern und Vertretungen der drei Lernorte (Lehrbetrieb, Berufsfachschule, überbetriebliches Kurszentrum) während der beruflichen Grundbildung
  • die Beratung der Organisationen der Arbeitswelt (OdA)

Links
Das Portal zur Berufsbildung
Schweizerisches Dienstleistungszentrum Berufsbildung, Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung
Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK)
Bildungsregion Zentralschweiz
Berufsbildungplus - der Weg der Profis
Qualicarte: Hilfsmittel zur Qualitätsentwicklung der beruflichen Ausbildung
Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation
Eidg. Hochschulinstitut für Berufsbildung, EHB Ausbildungen für Prüfungsexpertenkurse und üK-Instruktoren

Berufsmaturität

Beratung aller Interessierten im Hinblick auf die Berufsmaturität. Bearbeitung von Gesuchen betreffend prüfungsfreier Zulassung zur lehrbegleitenden Ausbildung in Hinblick auf die Berufsmaturität. …

Beratung aller Interessierten im Hinblick auf die Berufsmaturität.

Bearbeitung von Gesuchen betreffend prüfungsfreier Zulassung zur lehrbegleitenden Ausbildung in Hinblick auf die Berufsmaturität.

Fachkundige individuelle Begleitung (FiB)

Beratung rund um die fachkundige individuelle Begleitung im Rahmen der zweijährigen beruflichen Grundbildung (eidgenössisches Berufsattest) Die Fachkundige individuelle Begleitung (FiB) ist eine Hi…
Beratung rund um die fachkundige individuelle Begleitung im Rahmen der zweijährigen beruflichen Grundbildung (eidgenössisches Berufsattest)

Die Fachkundige individuelle Begleitung (FiB) ist eine Hilfestellung für Lernende der zweijährigen Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA). FiB startet frühestens mit dem vertraglich definierten Lehrbeginn und endet spätestens mit dem Lehrende. Ziel ist es, vorhandene Begabungspotenziale zu fördern und Lerndefizite zu verringern.

Links zur zweijährigen beruflichen Grundbildung mit Eidgenössischem Berufsattest EBA
Schweizerische Informationen
Zentralschweizerische Informationen

Gespräche zwischen den Lehrvertragsparteien

Wir übernehmen die Organisation und Leitung von (Schlichtungs-)Gesprächen zwischen den Lehrvertragsparteien.
Wir übernehmen die Organisation und Leitung von (Schlichtungs-)Gesprächen zwischen den Lehrvertragsparteien.

Kurse für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner

Rechtliche Grundlagen Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in Lehrbetrieben verfügen über: - ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis auf dem Gebiet, in dem sie bilden, oder über eine gleichwertige…
Rechtliche Grundlagen

Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in Lehrbetrieben verfügen über:

  • ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis auf dem Gebiet, in dem sie bilden, oder über eine gleichwertige Qualifikation;
  • zwei Jahre berufliche Praxis im Lehrgebiet;
  • eine berufspädagogische Qualifikation im Äquivalent von 100 Lernstunden.
Anstelle der Lernstunden  können 40 Kursstunden treten. Diese werden durch einen Kursausweis bestätigt.

Anmeldung und Informationen Berufsbildnerkurs

Lehrbetriebe Bewilligungen

Expertisen und Erteilung von Bildungsbewilligungen für Lehrbetriebe Lehrbetriebe dürfen Lehrverträge nur abschliessen, wenn sie über eine Bildungsbewilligung im entsprechenden Beruf verfügen. Da…
Expertisen und Erteilung von Bildungsbewilligungen für Lehrbetriebe

Lehrbetriebe dürfen Lehrverträge nur abschliessen, wenn sie über eine Bildungsbewilligung im entsprechenden Beruf verfügen.

Das Amt für Berufsbildung erteilt die Bildungsbewilligung auf Gesuch hin, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Die Bildungsbewilligung kann befristet oder mit Auflagen verbunden werden, um den Bildungserfolg sicherzustellen.

Das Amt für Berufsbildung prüft, ob die gesetzlichen Voraussetzungen für das Erteilen der Bildungsbewilligung erfüllt sind. Es zieht dazu Fachberaterinnen und Fachberater der Organisationen der Arbeitswelt bei.

Merkblätter Berufsbildung

Verschiedene Merkblätter zur Berufsbildung finden Sie hier.
Verschiedene Merkblätter zur Berufsbildung finden Sie hier.

Nachholbildung / Berufsabschluss für Erwachsene (BAE)

Beratung von Personen, die eine Nachholbildung absolvieren oder absolvieren möchten. Berufsabschluss für Erwachsene Wer sich ausserhalb eines geregelten Bildungsganges Kompetenzen angeeignet hat, …
Beratung von Personen, die eine Nachholbildung absolvieren oder absolvieren möchten.

Berufsabschluss für Erwachsene
Wer sich ausserhalb eines geregelten Bildungsganges Kompetenzen angeeignet hat, kann in bestimmten Berufen das herkömmliche Qualifikationsverfahren durchlaufen. Zulassungsbedingung ist eine mindestens fünfjährige berufliche Erfahrung.
Einzelne Berufe legen die Art der beruflichen Erfahrung detaillierter in den entsprechenden Bildungsverordnungen fest.

Zulassung
Das kantonale Amt für Berufsbildung ist für die Zulassung zum Qualifikationsverfahren gemäss Art. 32 eidg. Bildungsverordnung BBV zuständig. Die interessierten Personen stellen einen Antrag an den Wohnortskanton. Das Amt für Berufsbildung prüft aufgrund der eingereichten Gesuchsunterlagen, ob die Zulassungsbedingungen erfüllt sind und entscheidet über die Zulassung und allfällige Dispensationen.

Organisation der Qualifikationsverfahren (LAP) / Prüfungsleitung

Organisation und Zuständigkeiten Das Amt für Berufsbildung organisiert und koordiniert die Qualifikationsverfahren in Zusammenarbeit mit den Berufsfachschulen, Organisationen der Arbeitswelt, Lehrb…
Organisation und Zuständigkeiten

Das Amt für Berufsbildung organisiert und koordiniert die Qualifikationsverfahren in Zusammenarbeit mit den Berufsfachschulen, Organisationen der Arbeitswelt, Lehrbetrieben und dritten Lernorten. Die einzelnen Bildungsverordnungen regeln die pro Beruf spezifischen Einzelheiten.

Ferner obliegt dem Amt für Berufsbildung die Organisation und Durchführung der kantonalen Lehrabschlussfeiern.

Vollzug der Gesetzgebung über die Berufsbildung

Sicherstellung der Umsetzung der gesetzlichen Grundlagen.

Aufsicht über die Qualitätssicherung der Betriebe, der Berufsfachschule und der überbetrieblichen Kurse.
Sicherstellung der Umsetzung der gesetzlichen Grundlagen.

Aufsicht über die Qualitätssicherung der Betriebe, der Berufsfachschule und der überbetrieblichen Kurse.