Inhaltsbereich

Quellensteuer

Der Kanton Uri ist verpflichtet, die Neuerungen bei der Quellenbesteuerung auf den 1. Januar 2021 ins kantonale Steuergesetz zu überführen. Der kantonale Rechtssetzungsspielraum wird stark eingeschränkt, weil in verfahrensrechtlichen Fragen schweizweit eine Vereinheitlichung der Quellensteuerordnung herbeigeführt werden soll. Von mehr Transparenz und Rechtssicherheit im Quellensteuervollzug profitieren die steuerpflichtigen Personen, die Arbeitgebenden und die Steuerbehörden. Der Regierungsrat nimmt die Gesetzesänderung zum Anlass, den Vollzug der Quellenbesteuerung auf den 1. Januar 2021 beim Amt für Steuern zu zentralisieren. Die Steuergesetzesvorlage ist unter folgendem Link einsehbar: Steuervorlage 2020 (Quellensteuer). Weitere Informationen an die Schuldner und Schuldnerinnen der steuerbaren Leistung können in der folgenden Rubrik "00 Revision der Quellenbesteuerung des Erwerbseinkommens 2021" eingesehen werden.

Gesetzliche Grundlagen

Gesetz über die direkten Steuern im Kanton Uri
Reglement über die Quellensteuer und das vereinfachte Abrechnungsverfahren

Andere Kantone:

Übersicht Quellensteuertarife übrige Schweiz

 

00 Revision der Quellenbesteuerung des Erwerbseinkommens 2021

01 Quellensteuer - Wegleitungen, Tarife und Formulare 2020

02 Quellensteuer - Wegleitungen, Tarife und Formulare 2019