Inhaltsbereich

Zweitwohnungen

Unter folgendem diesem Link finden Sie Informationen zum Thema Zweitwohnungen.

Zweitwohnungen

Zweitwohnungsgesetz seit 1. Januar 2016 in Kraft Mit der Annahme der Zweitwohnungsinitiative haben sich Volk und Stände am 11. März 2012 dafür ausgesprochen, den Zweitwohnungsbau zu beschränken. …
Zweitwohnungsgesetz seit 1. Januar 2016 in Kraft

Mit der Annahme der Zweitwohnungsinitiative haben sich Volk und Stände am 11. März 2012 dafür ausgesprochen, den Zweitwohnungsbau zu beschränken.

Am 1. Januar 2016 ist das neue Bundesrecht über Zweitwohnungen in Kraft getreten.

Rechtsgrundlagen

-      Bundesgesetz über Zweitwohnungen (Zweitwohnungsgesetz; ZWG) vom 20. März 2015
-      Zweitwohnungsverordnung (ZWV) vom 4. Dezember 2015

Im Kanton Uri unterliegen zurzeit zehn Gemeinden dem Zweitwohnungsverbot (Seelisberg, Bauen, Spiringen, Unterschächen, Gurtnellen, Wassen, Göschenen, Andermatt, Hospental, Realp). Das Bundesamt für Statistik legt jährlich für jede Gemeinde den Zweitwohnungsanteil neu fest.

Der Gesetzesvollzug obliegt der Gemeindebaubehörde.