Inhaltsbereich

Modellvorhaben Digitale Grundversorgung

Chancen und Risiken der Digitalisierung für die dezentrale Besiedlung am Beispiel des Kantons Uri

Der Kanton Uri stellt sich den Herausforderungen der Digitalisierung. Eine Frage ist dabei, wie der dezentral besiedelte Kanton Uri die Chancen der Digitalisierung für die Grundversorgung seiner Gemeinden und abgelegenen Ortschaften nutzen kann.

Ein breit angelegter Dialog zwischen der Bevölkerung und den Grundversorgern legt die Basis für «vernetzte Dörfer». Der Leistungs- und Digitalisierungsgrad der Grundversorgung wird durch die Bedürfnisse der Gesellschaft definiert. Und die Zusammenarbeit der Grundversorger untereinander ermöglicht dies.

Das Projekt ist Bestandteil des Programms «Modellvorhaben nachhaltige Raumentwicklung 2020-2024, Themenschwerpunkt Digitalisierung für die Grundversorgung nutzen» des Bundes (www.are.admin.ch/Modellvorhaben).

Kurze Einleitung ins Modellvorhaben

 

Unterlagen aus der Ergebniskonferenz

Am  Dienstag, 22. November 2022 fand die Ergebniskonferenz mit den Vertreterinnen und Vertretern aus der Bevölkerung, den Grundversorgern sowie Vertretern der Urner Regierung statt. Das Ergebnisdokument können Sie hier herunterladen.

 

Resultate aus dem 3. Workshop

Am  Donnerstag, 28. April 2022 fand der 3. Diskussionsabend mit den Vertreterinnen und Vertretern aus der Bevölkerung und den Grundversorgern statt. Das Ergebnisdokument können Sie hier herunterladen.

Die Seiten zum Modellvorhaben

 

 

 

 

 

Zugehörige Objekte